VHF- und/oder UHF-Kanäle für die Aussendung von Realtime-Telematik (RTK) #3

Anfrage an:
Bundesamt für Kartographie und Geodäsie
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Fragen an das BKG GNSS Data Center:

Die Bundesnetzagentur hat 26 Kanäle im VHF-Bereich (152 - 164 MHz) und 7 Kanäle im UHF-Bereich (447 - 448 MHz) für "Fernwirkfunk zur Übertragung von Korrekturdaten für GPS" zugewiesen, also für die Übertragung von Realtime-Telematik (RTK)
Siehe dazu auch Seite 105 von:
https://www.bundesnetzagentur.de/Shar...

Ein landwirtschaftlicher Lohnunternehmer setzt hier im Allgäu zeitweise mobile RTK-Referenzstationen ein.
Nach seiner Aussage sind 2 der oben genannten UHF-Kanäle hier dauerhaft von RTK-Signalen belegt und deshalb für ihn nicht nutzbar.

Meine Fragen:

1) Verwendet das BKG deutschlandweit VHF- und/oder UHF-Kanäle für die Aussendung von Realtime-Telematik (RTK) ?

2) Welche anderen Anbieter sind Ihnen bekannt, die VHF- und/oder UHF-Kanäle für die Aussendung von Realtime-Telematik (RTK) in Deutschland verwenden ?

Vielen Dank.


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
VHF- und/oder UHF-Kanäle für die Aussendung von Realtime-Telematik (RTK) #3 [#150609]
Datum
14. Juni 2019 12:32
An
Bundesamt für Kartographie und Geodäsie
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Fragen an das BKG GNSS Data Center: Die Bundesnetzagentur hat 26 Kanäle im VHF-Bereich (152 - 164 MHz) und 7 Kanäle im UHF-Bereich (447 - 448 MHz) für "Fernwirkfunk zur Übertragung von Korrekturdaten für GPS" zugewiesen, also für die Übertragung von Realtime-Telematik (RTK) Siehe dazu auch Seite 105 von: https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/Verwaltungsvorschriften/VVn%C3%B6mL.pdf?__blob=publicationFile&v=7 Ein landwirtschaftlicher Lohnunternehmer setzt hier im Allgäu zeitweise mobile RTK-Referenzstationen ein. Nach seiner Aussage sind 2 der oben genannten UHF-Kanäle hier dauerhaft von RTK-Signalen belegt und deshalb für ihn nicht nutzbar. Meine Fragen: 1) Verwendet das BKG deutschlandweit VHF- und/oder UHF-Kanäle für die Aussendung von Realtime-Telematik (RTK) ? 2) Welche anderen Anbieter sind Ihnen bekannt, die VHF- und/oder UHF-Kanäle für die Aussendung von Realtime-Telematik (RTK) in Deutschland verwenden ? Vielen Dank.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
  1. 1 Monat, 1 Woche her14. Juni 2019 12:32: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Bundesamt für Kartographie und Geodäsie gesendet.
Von
Bundesamt für Kartographie und Geodäsie
Betreff
WG: VHF- und/oder UHF-Kanäle für die Aussendung von Realtime-Telematik (RTK) #3 [#150609]
Datum
17. Juni 2019 10:15
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge

Sehr geehrteAntragsteller/in nachstehend die Antworten zu ihren Fragen. 1) Verwendet das BKG deutschlandweit VHF- und/oder UHF-Kanäle für die Aussendung von Realtime-Telematik (RTK) ? Das BKG verwendet keine deutschlandweite VHF- und/oder UHF-Kanäle für die Aussendung von GNSS-Korrekturen (auch nicht für Realtime-Kinematik (RTK)). Diese Technik für Verbreitung von GNSS-Korrekturdaten wird von BKG nicht eingesetzt. 2) Welche anderen Anbieter sind Ihnen bekannt, die VHF- und/oder UHF-Kanäle für die Aussendung von Realtime-Telematik (RTK) in Deutschland verwenden ? Das BKG arbeitet derzeit mit keiner öffentlichen Einrichtung oder kommerziellen Anbieter in Bezug auf Nutzung der Funktechnik in VHF- oder UHF-Bereich. Dem BKG sind nur Anwendungen aus der Vergangenheit bekannt, bei denen die Ausendung von GNSS-Korrekturdaten via Fernwirkfunk (VHF) im Bereich der Nord- und Ostseeküste (regional begrenzt) erfolgten. Dabei handelte es sich um Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) und SAPOS Anwendungen der Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Nach unseren Kenntnissen hat oder beabsichtigt Freistaat Bayern ein regionales zeitlich begrenztes Testfeld für die Aussendung von PPP-Korrekturen via DAB+ eingerichtet/einzurichten. Genauere Informationen könnte das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Bayern erteilen. Mit freundlichem Grüßen
  1. 1 Monat her17. Juni 2019 10:16: Nachricht von Bundesamt für Kartographie und Geodäsie erhalten.
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: WG: VHF- und/oder UHF-Kanäle für die Aussendung von Realtime-Telematik (RTK) #3 [#150609]
Datum
17. Juni 2019 13:14
An
Bundesamt für Kartographie und Geodäsie
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrteAntragsteller/in vielen Dank für die ausführlichen Informationen zu meiner Anfrage, insbesondere zum (geplanten) Testfeld in Bayern. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 150609 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
  1. 1 Monat her17. Juni 2019 13:14: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Bundesamt für Kartographie und Geodäsie gesendet.
  2. 1 Monat her17. Juni 2019 13:14: << Anfragesteller/in >> hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.