Wie viele Anzeigen bei der Polizei sind gegen das Unternehmen "INFOSCORE FORDERUNGSMANAGEMENT GMBH" in der BRD gestellt worden?“ wurde versendet.

Anfrage an:
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Antwort verspätet
Frist:
30. Juli 2019 - 3 Wochen, 4 Tage her Wie wird das berechnet?
Zusammenfassung der Anfrage

Wie viele Anzeigen bei der Polizei sind gegen das Unternehmen "INFOSCORE FORDERUNGSMANAGEMENT GMBH" in der BRD gestellt worden?

Das Internet ist voll mit Erfahrungsberichten von Bürgern, denen von dieser "Firma" unberechtige und auch frei erfundene Forderungen gestellt werden. Dies geht so weit, daß sogar Gerichtsbescheide per Post versendet werden, obwohl diese Forderungen nicht existent sein. Desweiteren werden Forderungen von der Firma Paypal angeblich aufgekauft, und Bürgern die damit nicht das geringste zu tun haben, in Rechnung gestellt.

In Anbetracht der Tatsache, daß dieses Treiben nun schon mehrere Jahre geht, ist eigentlich davon auszugehen, daß der Staat hier schon längst hätte einschreiten müssen und diese Firma auflöst und die beteiligten Personen zur Rechenschaft schließt.

Es stellt sich jedoch die Frage, ob man hier nicht lieber die entstehenden Steuereinnahmen nimmt und lieber wegsieht, wie es mir doch stark den Anschein hat.

https://www.google.com/search?client=...

https://www.123recht.de/forum/inkasso...

etc. pp.


Korrespondenz

Von
Philip Wendling
Betreff
Wie viele Anzeigen bei der Polizei sind gegen das Unternehmen "INFOSCORE FORDERUNGSMANAGEMENT GMBH" in der BRD gestellt worden?“ wurde versendet. [#152694]
Datum
27. Juni 2019 11:34
An
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte<< Anrede >> bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Wie viele Anzeigen bei der Polizei sind gegen das Unternehmen "INFOSCORE FORDERUNGSMANAGEMENT GMBH" in der BRD gestellt worden? Das Internet ist voll mit Erfahrungsberichten von Bürgern, denen von dieser "Firma" unberechtige und auch frei erfundene Forderungen gestellt werden. Dies geht so weit, daß sogar Gerichtsbescheide per Post versendet werden, obwohl diese Forderungen nicht existent sein. Desweiteren werden Forderungen von der Firma Paypal angeblich aufgekauft, und Bürgern die damit nicht das geringste zu tun haben, in Rechnung gestellt. In Anbetracht der Tatsache, daß dieses Treiben nun schon mehrere Jahre geht, ist eigentlich davon auszugehen, daß der Staat hier schon längst hätte einschreiten müssen und diese Firma auflöst und die beteiligten Personen zur Rechenschaft schließt. Es stellt sich jedoch die Frage, ob man hier nicht lieber die entstehenden Steuereinnahmen nimmt und lieber wegsieht, wie es mir doch stark den Anschein hat. https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=infoscore+%2Banzeige+polizei https://www.123recht.de/forum/inkasso/Aufruf-gegen-Premiere-und-InfoScore-Anzeige-wegen-Betrug-__f28917.html etc. pp.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Philip Wendling <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen Philip Wendling
Von
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Betreff
Zwischennachricht: Übernahmebitte-Wie viele Anzeigen bei der Polizei sind gegen das Unternehmen "INFOSCORE FORDERUNGSMANAGEMENT GMBH" in der BRD gestellt worden?“ wurde versendet. [#152694] - BMJV-ID: [19642012]
Datum
18. Juli 2019 16:09
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrter Herr Wendling, vielen Dank für Ihre Nachricht vom 27. Juni 2019. Wir haben Ihre Anfrage mit der Bitte um einen Antwortbeitrag an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet. Dadurch verzögert sich die Beantwortung noch ein wenig. Wir bitten daher noch um Geduld. Mit freundlichen Grüßen
Von
Philip Wendling
Betreff
AW: Zwischennachricht: Übernahmebitte-Wie viele Anzeigen bei der Polizei sind gegen das Unternehmen "INFOSCORE FORDERUNGSMANAGEMENT GMBH" in der BRD gestellt worden?“ wurde versendet. [#152694] - BMJV-ID: [19642012] [#152694]
Datum
18. Juli 2019 19:12
An
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte<< Anrede >> vielen Dank für Ihre Bemühung. ... Mit freundlichen Grüßen Philip Wendling Anfragenr: 152694 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
Von
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Betreff
Re:Wie viele Anzeigen bei der Polizei sind gegen das Unternehmen "INFOSCORE FORDERUNGSMANAGEMENT GMBH" in der BRD gestellt worden?“ wurde versendet. [#152694] - BMJV-ID: [12687002]
Datum
30. Juli 2019 08:39
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrter Herr Wendling, vielen Dank für Ihre Nachricht vom 28. Juni 2019, in der Sie wissen möchten, wie viele Anzeigen bei der Polizei sind gegen das Unternehmen "INFOSCORE FORDERUNGSMANAGEMENT GMBH" in der BRD gestellt worden? Vorab möchte ich Sie darüber informieren, dass ich Ihre E-Mail als Bürgeranfrage auffasse, denn Sie bitten darin um Prüfung und Beantwortung von Rechtsfragen. Das Informationsfreiheitsgesetz hingegen gewährt einen Anspruch auf Zugang zu in den Akten vorhandenen amtlichen Informationen. Lieber Herr Wendling, Strafverfolgung ist, von wenigen, hier nicht in Betracht kommenden Sachverhalten abgesehen, in Deutschland Sache der Länder, das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat insoweit weder Aufsichtsbefugnisse, noch muss es über die Strafverfahren unterrichtet werden. Die Frage kann daher nicht auf Bundesebene beantwortet werden. Ich bedauere, dass ich Ihnen keine andere Auskunft erteilen kann und verbleibe mit freundlichen Grüßen
Von
Philip Wendling
Betreff
AW: Re:Wie viele Anzeigen bei der Polizei sind gegen das Unternehmen "INFOSCORE FORDERUNGSMANAGEMENT GMBH" in der BRD gestellt worden?“ wurde versendet. [#152694] - BMJV-ID: [12687002] [#152694]
Datum
3. August 2019 15:31
An
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte<< Anrede >> vielen Dank für ihre Nachricht. Meine Frage lautet ja "Wie viele Anzeigen bei der Polizei sind gegen das Unternehmen "INFOSCORE FORDERUNGSMANAGEMENT GMBH" in der BRD gestellt worden?" Wenn das zutrifft, was Sie schreiben, würde dies bedeuten, daß ein Bundesjustizminister, der sich einen Überblick verschaffen will, ob es sich bei einem Unternehmen um eine getarnte kriminelle Organisation handelt oder wie viele Anzeigen gegen dieses "Unternehmen" bundesweit gestellt wurden, erst mühsam die einzelnen Bundesländer und die dort zuständigen Behörden befragen müsste, also ein ganz schöner Aufwand. Ich kann mir nicht vorstellen, daß dies der Fall ist. Prinzipiell sollte für den Bürger die selbe Auskunftsmöglichkeit wie für jeden Bundesminister bestehen. Sie wollen also sagen, daß wie oben beschrieben, es für den Bundesjustizminister keine Möglichkeit gibt, auf einen Blick bzw. eine Anfrage hin zu sehen, wie viele Anzeigen gegen eine Person oder ein Unternehmen in der BRD gestellt worden sind? Vielen Dank im Voraus für die konsequente Beantwortung der Frage(n). Philip Wendling Mit freundlichen Grüßen Philip Wendling Anfragenr: 152694 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>