Zuwendungen aus China

Anfrage an:
Hochschule Trier. Umwelt-Campus Birkenfeld. Bibliothek
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Informationen über Zuwendungen finanzieller oder anderweitiger Art aus China im Laufe der vergangenen 20 Jahre, im Einzelnen bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen:

- Erhält oder erhielt die Universität Mittel aus China, sei es von staatlicher oder aber auch privater Seite; unabhängig davon, ob diese Mittel in finanzieller Form, durch die Zur­ver­fü­gung­stel­lung von Lehrpersonal oder in anderer Form erfolgten?

- Falls ja, welche Mittel in welcher Höhe erhält oder erhielt die Uni konkret aus China für welchen Zweck? Bitte erteilen Sie zur Beantwortung dieser Frage auch Auskunft zu den Details der geförderten Projekte (stellen Sie mir hierzu bitte insbesondere detaillierte Projektbeschreibungen sowie Angaben über die Laufzeit der Projekte zur Verfügung). Bitte senden Sie mir weitergehend entsprechende Verträge und Vereinbarungen inklusive aller Anlagen sowie Änderungsvereinbarungen, die zwischen der Universität und entsprechenden chinesischen Partnern geschlossen wurden, zu.

- Ist Ihnen bekannt, ob an der Universität lehrende Personen (insbesondere Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter) aus China Mittel erhalten bzw. erhielten (beispielsweise durch parallele Gastprofessuren in China etc.)? Falls ja, bitte ich um die Spezifizierung, in welcher Höhe in welchem Zeitraum für welche Leistung hier Mittel an welche Personen fließen bzw. flossen (ggf. anonymisiert).


Korrespondenz

Von
David Missal
Betreff
Zuwendungen aus China [#193411]
Datum
23. Juli 2020 16:43
An
Hochschule Trier. Umwelt-Campus Birkenfeld. Bibliothek
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem LTranspG, VIG Sehr geehrte<< Anrede >> bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Informationen über Zuwendungen finanzieller oder anderweitiger Art aus China im Laufe der vergangenen 20 Jahre, im Einzelnen bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen: - Erhält oder erhielt die Universität Mittel aus China, sei es von staatlicher oder aber auch privater Seite; unabhängig davon, ob diese Mittel in finanzieller Form, durch die Zur­ver­fü­gung­stel­lung von Lehrpersonal oder in anderer Form erfolgten? - Falls ja, welche Mittel in welcher Höhe erhält oder erhielt die Uni konkret aus China für welchen Zweck? Bitte erteilen Sie zur Beantwortung dieser Frage auch Auskunft zu den Details der geförderten Projekte (stellen Sie mir hierzu bitte insbesondere detaillierte Projektbeschreibungen sowie Angaben über die Laufzeit der Projekte zur Verfügung). Bitte senden Sie mir weitergehend entsprechende Verträge und Vereinbarungen inklusive aller Anlagen sowie Änderungsvereinbarungen, die zwischen der Universität und entsprechenden chinesischen Partnern geschlossen wurden, zu. - Ist Ihnen bekannt, ob an der Universität lehrende Personen (insbesondere Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter) aus China Mittel erhalten bzw. erhielten (beispielsweise durch parallele Gastprofessuren in China etc.)? Falls ja, bitte ich um die Spezifizierung, in welcher Höhe in welchem Zeitraum für welche Leistung hier Mittel an welche Personen fließen bzw. flossen (ggf. anonymisiert).
Dies ist ein Antrag auf Auskunft bzw. Einsicht nach § 2 Abs. 2 Landestransparenzgesetz (LTranspG) bzw. nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen nach § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte diese Anfrage wider Erwarten keine einfache Anfrage sein, bitte ich Sie darum, mich vorab über den voraussichtlichen Verwaltungsaufwand sowie die voraussichtlichen Kosten für die Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft zu informieren. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, bitte ich Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 7 Abs. 1 Satz 2 VIG auf elektronischem Wege kostenfrei gewähren können. Mit Verweis auf § 12 Abs. 3 Satz 1 LTranspG möchte ich Sie bitten, unverzüglich über den Antrag zu entscheiden. Soweit Umwelt- oder Verbraucherinformationen betroffen sind, verweise ich auf § 12 Abs. 3 Satz 2 Nr. 2 LTranspG bzw. § 5 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen baldmöglichst, spätestens bis zum Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen David Missal Anfragenr: 193411 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/193411/ Postanschrift David Missal << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen David Missal
Von
Hochschule Trier. Umwelt-Campus Birkenfeld. Bibliothek
Betreff
AW: Zuwendungen aus China [#193411]
Datum
24. Juli 2020 09:57
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrter Herr Missal, wir danken Ihnen für Ihre Anfrage. Da wir als Bibliothek für die Anfrage nicht zuständig sind, leiten wir diese gerne an die Kanzlerin der Hochschule Frau Hornig weiter. Mit freundlichen Grüßen
Von
Hochschule Trier. Umwelt-Campus Birkenfeld. Bibliothek
Betreff
AW: Zuwendungen aus China [#193411]
Datum
20. August 2020 12:55
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrter Herr Missal, hiermit bestätigen wir den Eingang Ihres Antrages nach dem LTranspG, VIG. Aufgrund der derzeitigen Urlaubssituation und Komplexität der Fragestellung ist es uns leider nicht möglich, Ihre Anfrage unverzüglich bzw. fristgemäß zu bearbeiten. Wir werden die Prüfung jedoch baldmöglichst durchführen und bitten Sie noch um etwas Geduld. Mit freundlichen Grüßen
Von
Hochschule Trier. Umwelt-Campus Birkenfeld. Bibliothek
Betreff
WG: Anfrage nach LTranspG
Datum
9. September 2020 13:57
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrter Herr Missal, vorab bitten wir die urlaubsbedingte verzögerte Rückmeldung zu entschuldigen. Grundsätzlich sind wir nach § 16 Abs. 3 LTranspG als Hochschule nur verpflichtet, über den Namen von etwaigen Drittmittelgebern, die Höhe der Drittmittel und damit abgeschlossene Forschungsvorhaben unter Beachtung der Schutzinteressen der §§ 14-16 zu informieren. Auch erstreckt sich die Aufbewahrungspflicht für Unterlagen, aus welchen sich diese Information ersehen ließe, nur auf 10 Jahre - eine Auskunft für den von Ihnen angefragten Zeitraum ist uns daher leider nicht möglich. Unsere Nachforschungen haben nun ergeben, dass in den letzten 10 Jahren keine Zuwendungen finanzieller oder anderweitiger Art aus China an die Hochschule Trier geflossen sind. Mit freundlichen Grüßen
Von
David Missal
Betreff
AW: WG: Anfrage nach LTranspG [#193411]
Datum
18. Oktober 2020 12:54
An
Hochschule Trier. Umwelt-Campus Birkenfeld. Bibliothek
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte<< Anrede >> vielen Dank für Ihre Antwort. Sie schreiben, dass Ihre Universität in den vergangenen 10 Jahren keine Zuwendungen aus China erhielt. In Ihrem Forschungsbericht 2017/18 wird allerdings ein von der "Zhaoquanying Municipality, Peking, China" finanziertes Projekt unter dem Titel "Sustainable Overall Plan" erwähnt. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie diese Unstimmigkeit aufklären könnten. Vielen Dank und freundlicher Gruß David Missal Anfragenr: 193411 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/193411/
Von
Hochschule Trier. Umwelt-Campus Birkenfeld. Bibliothek
Betreff
Automatische Antwort: WG: Anfrage nach LTranspG [#193411]
Datum
18. Oktober 2020 13:03
Status
Warte auf Antwort

Ich bin bis einschlie?lich 26.10.2020 nicht im Hause. Die Nachrichten werden nicht automatisch weitergeleitet. In dringenden Angelegenheiten k?nnen Sie die Nachricht an <<E-Mail-Adresse>> senden. Viele Gr??e

Ihre Weihnachtsspende für FragDenStaat!

Bis zu unserem Spendenziel 2020 fehlen uns noch 50.000 Euro. Egal ob 10 oder 500 Euro – helfen Sie uns, dieses Ziel zu erreichen!

5.192,13 € von 50.000,00 €
Von
Hochschule Trier. Umwelt-Campus Birkenfeld. Bibliothek
Betreff
Auskunft nach LTRanspG
Datum
3. November 2020 12:22
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge
image001.png image001.png   19,2 KB Nicht öffentlich!

Sehr geehrter Herr Missal, vielen Dank für Ihre E-Mail vom 18.10.2020 und Ihren Hinweis. Gerne möchte ich im Auftrag der Kanzlerin hierzu Stellung nehmen. Wir waren der Auffassung, dass sich Ihre Anfrage auf Geld- oder sonstige Zuwendungen von öffentlicher oder privater Seite bezieht, welche nicht bereits in den regelmäßig veröffentlichten und Ihnen ja auch bekannten Forschungsberichten der Hochschule Trier erfasst sind. Wir möchten daher der guten Ordnung halber auf diese Veröffentlichungen im Rahmen unserer Auskunftserteilung nochmals ausdrücklich verweisen, § 12 Abs. 1 Satz 2 LTranspG. Darüberhinausgehende Zuwendungen aus China sind nach unserer Prüfung, wie wir bereits mitgeteilt hatten, in den letzten zehn Jahren nicht erfolgt. Mit freundlichen Grüßen