Anfrage zu Schwermetallbelastung von Landwirtschaftsflächen und landwirtschaftlichen Produkten im Burgenlandkreis

Anfrage an:
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalt
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Information nicht vorhanden
Zusammenfassung der Anfrage

- eine aktuelle Karte / Kartierung der Konzentrationen von Nickel, Blei, Chrom, Cadmium und Quecksilber im Oberboden aller Landwirtschaftsflächen im Burgenlandkreis in hektargenauer, oder, falls nicht vorhanden, höchstmöglicher Auflösung
- sollte keine derartige Kartierung für ganz Sachsen-Anhalt existieren, senden Sie mir bitte alle Informationen zu den Konzentrationen der genannten Metalle im Oberboden für alle dementsprechenden sachsen-anhaltinischen Messpunkte
- sollten bisher keine entsprechenden Datenerhebungen (umfassend) stattgefunden haben, allerdings entsprechende Messungen in Planung sein, so bitte ich darum, mir die geplanten Messstandorte und den geplanten Zeitraum der Probennahme mitzuteilen
- alle bekannten Ergebnisse zu der Konzentration der o.g. Metalle in Feldfrüchten, welche im Burgenlandkreis erzeugt wurden


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Anfrage zu Schwermetallbelastung von Landwirtschaftsflächen und landwirtschaftlichen Produkten im Burgenlandkreis [#168381]
Datum
11. Oktober 2019 23:07
An
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalt
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IZG LSA/UIG LSA/VIG AG LSA Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
- eine aktuelle Karte / Kartierung der Konzentrationen von Nickel, Blei, Chrom, Cadmium und Quecksilber im Oberboden aller Landwirtschaftsflächen im Burgenlandkreis in hektargenauer, oder, falls nicht vorhanden, höchstmöglicher Auflösung - sollte keine derartige Kartierung für ganz Sachsen-Anhalt existieren, senden Sie mir bitte alle Informationen zu den Konzentrationen der genannten Metalle im Oberboden für alle dementsprechenden sachsen-anhaltinischen Messpunkte - sollten bisher keine entsprechenden Datenerhebungen (umfassend) stattgefunden haben, allerdings entsprechende Messungen in Planung sein, so bitte ich darum, mir die geplanten Messstandorte und den geplanten Zeitraum der Probennahme mitzuteilen - alle bekannten Ergebnisse zu der Konzentration der o.g. Metalle in Feldfrüchten, welche im Burgenlandkreis erzeugt wurden
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Informationen nach dem Informationszugangsgesetz Sachsen-Anhalt (IZG LSA) sowie hilfsweise dem Umweltinformationsgesetz des Landes (UIG LSA), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind bzw. nach dem Verbraucherinformationsgesetz (VIG), soweit Verbraucherinformationen im Sinne des § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte die Aktenauskunft wider Erwarten gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der voraussichtlichen Kosten anzugeben. Nach § 7 Abs. 5 IZG LSA bzw. § 3 Abs. 3 Nr. 1 UIG oder § 5 Abs. 2 VIG möchte ich Sie bitten, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten, ggf. zusätzlich zu einer postalischen Zusendung. Ich bitte Sie um Empfangsbestätigung und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Von
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalt
Betreff
Aw: Anfrage zu Schwermetallbelastung von Landwirtschaftsflächen und landwirtschaftlichen Produkten im Burgenlandkreis [#168381]
Datum
18. Oktober 2019 14:20
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrteAntragsteller/in die von Ihnen angefragten Daten liegen in unserem Haus nicht vor. Soweit mir bekannt ist, liegen Angaben zu den von Ihnen angefragten Schwermetallkonzentrationen in Böden beim Landesamt für Geologie und Bergwesen vor, das dem Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung untersteht. Daher habe ich Ihren Antrag bezüglich dieser Daten heute an dieses Ministerium abgegeben. Hinsichtlich der von Ihnen angefragten Konzentrationen in Feldfrüchten habe ich Ihren Antrag heute · bezüglich Futtermitteln auf dem Dienstweg über das Landesverwaltungsamt an den für die Futtermittelüberwachung zuständigen Landkreis Burgenlandkreis, · bezüglich Lebensmitteln an das für die Lebensmittelsicherheit zuständige Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration abgegeben. Ich weise darauf hin, dass die gewünschte Auskunft jeweils kostenpflichtig sein kann. Mit freundlichen Grüßen
Von
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalt
Betreff
AW: [EXTERN] Anfrage der Mittelmaßstäbige landwirtschaftliche Standortkartierung [#168380] und [#168381]
Datum
5. November 2019 09:16
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrteAntragsteller/in wie Sie sicherlich wissen, handelt es sich bei der Mittelmaßstäbigen landwirtschaftlichen Standortkartierung um ein heterogenes Kartenwerk, für dessen Konturen über das Dokumentationsblatt A bezogen auf Altkreise bzw. Bezirke, Parameter vorliegen. Bitte teilen Sie mir mit, welche Information Sie benötigen. Eine Aufbereitung kann gebührenpflichtig sein. Ihre Anfrage an das MULE vom 11. Oktober 2019 ist, wie Ihnen mitgeteilt wurde, an den Geschäftsbereich des MW weitergeleitet worden. Die hier vorliegenden Ergebnisse finden Sie im Bodenbericht Sachsen-Anhalt 2014 bzw. bezogen auf die BÜK 200 unter MetaVer veröffentlicht. https://lagb.sachsen-anhalt.de/fileadmi… Sofern Sie weitergehende Auswertungen, insbesondere mit Bezug auf die Kreisfläche des Burgenlandkreise oder Klassenflächen der Bodenschätzung, wünschen, können wir diese auf Grundlage der Gebührenordnung erstellen. Gebühren ergeben sich aufwandsbezogen aus der Allgemeinen Gebührenordnung des Landes Sachsen-Anhalt. Mit freundliche Grüßen
Von
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalt
Betreff
AW: [EXTERN] Anfrage der Mittelmaßstäbige landwirtschaftliche Standortkartierung [#168380] und [#168381]
Datum
5. November 2019 09:16
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrteAntragsteller/in wie Sie sicherlich wissen, handelt es sich bei der Mittelmaßstäbigen landwirtschaftlichen Standortkartierung um ein heterogenes Kartenwerk, für dessen Konturen über das Dokumentationsblatt A bezogen auf Altkreise bzw. Bezirke, Parameter vorliegen. Bitte teilen Sie mir mit, welche Information Sie benötigen. Eine Aufbereitung kann gebührenpflichtig sein. Ihre Anfrage an das MULE vom 11. Oktober 2019 ist, wie Ihnen mitgeteilt wurde, an den Geschäftsbereich des MW weitergeleitet worden. Die hier vorliegenden Ergebnisse finden Sie im Bodenbericht Sachsen-Anhalt 2014 bzw. bezogen auf die BÜK 200 unter MetaVer veröffentlicht. https://lagb.sachsen-anhalt.de/fileadmi… Sofern Sie weitergehende Auswertungen, insbesondere mit Bezug auf die Kreisfläche des Burgenlandkreise oder Klassenflächen der Bodenschätzung, wünschen, können wir diese auf Grundlage der Gebührenordnung erstellen. Gebühren ergeben sich aufwandsbezogen aus der Allgemeinen Gebührenordnung des Landes Sachsen-Anhalt. Mit freundliche Grüßen