🇪🇺 Sie wollen mehr Transparenz in der EU? Entdecken Sie unsere EU-Recherchen!

Nachweise für SARS-CoV-2

1. zwingende Nachweise unter Einhaltung höchster wissenschaftlicher Standards für die Erfüllung der folgenden Anforderungen (Henle-Koch-Postulate) durch SARS-CoV-2:

(1) Der mutmaßliche Krankheitserreger muss immer mit der Krankheit assoziiert sein und darf in gesunden Menschen nicht nachgewiesen werden.
(2) Der mutmaßliche Erreger muss in Reinkultur gezüchtet werden.
(3) Eine Reinkultur des mutmaßlichen Erregers muss bei einem gesunden Menschen die Krankheit auslösen.
(4) Der Organismus muss reisoliert werden und identisch mit dem ursprünglichen Erreger sein.

2. zwingende Nachweise unter Einhaltung höchster wissenschaftlicher Standards für die vollständige Isolierung, Abbildung und komplette Sequenzierung von SARS-CoV-2.

3. zwingende Nachweise unter Einhaltung höchster wissenschaftlicher Standards dafür, dass SARS-CoV-2 das Syndrom COVID-19 beim Menschen verursacht.

Falls Sie als Antwort auf Frage 1 auf die Veröffentlichung in der Fachzeitschrift "Nature" vom 07.05.2020 unter dem Titel "The pathogenicity of SARS-CoV-2 in hACE2 transgenic mice" verweisen, so möchte ich dem Folgendes entgegenhalten und bitte Sie gleichzeitig um Stellungnahme zu diesen Einwänden:

a) Der verwendete Viren-Stamm SARS-CoV-2 HB-01 wurde von W. Tan bereitgestellt. Laut der referenzierten Studie wurde dieser jedoch nicht unter Einhaltung der Henle-Koch-Postulate gewonnen. Die Verwendung dieses Viren-Stammes kann daher keinen Beweis für die Erfüllung der Henle-Koch-Postulate durch SARS-CoV-2 erbringen.

Zitat aus der referenzierten Veröffentlichung "Novel Coronavirus from Patients with Pneumonia in China, 2019": "Although our study does not fulfill Koch's postulates"

b) Der Virus wurde nicht direkt aus den Versuchstieren gewonnen und in deren Wirtszellen kultiviert, sondern in fremden Zellkulturen. Zudem konnte aus den "wild-type mice" gar kein Virus isoliert werden.

"We isolated infectious virus using Vero E6 cell culture from the lung, and observed SARS-CoV-2 particles using electron microscopy (Fig. 1d). However, the virus was not isolated from the lungs of HB-01-infected wild-type mice or mock-treated hACE2 mice along the detecting timeline (Fig. 1c),"

c) Die Kulturzellen wurden "ausgehungert" und mit Antibiotika versetzt, was für sich genommen schon zu den beobachteten Effekten mit der Bildung von Exosomen führen kann, welche man dem behaupteten Virus zuschreibt.

d) Es wurden keine Negativkontrollen durchgeführt. Diese sind jedoch erforderlich um eine Fehldeutung der beobachteten Effekte auszuschließen.

Information nicht vorhanden

  • Datum
    1. Oktober 2020
  • Frist
    22. Oktober 2020
  • Ein Follower

    Erhalten Sie Neuigkeiten per Email.

<< Anfragesteller/in >>
Antrag nach EU-Verordnungen 1049/2001 sowie 1367/2006 Sehr geehrteAntragsteller/in auf Basis der Verordnungen 104…
An Europäische Arzneimittel-Agentur Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Nachweise für SARS-CoV-2 [#198989]
Datum
1. Oktober 2020 08:22
An
Europäische Arzneimittel-Agentur
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach EU-Verordnungen 1049/2001 sowie 1367/2006 Sehr geehrteAntragsteller/in auf Basis der Verordnungen 1049/2001 sowie 1367/2006 bitte ich Sie um Übersendung von Dokumenten, die folgende Informationen enthalten:
1. zwingende Nachweise unter Einhaltung höchster wissenschaftlicher Standards für die Erfüllung der folgenden Anforderungen (Henle-Koch-Postulate) durch SARS-CoV-2: (1) Der mutmaßliche Krankheitserreger muss immer mit der Krankheit assoziiert sein und darf in gesunden Menschen nicht nachgewiesen werden. (2) Der mutmaßliche Erreger muss in Reinkultur gezüchtet werden. (3) Eine Reinkultur des mutmaßlichen Erregers muss bei einem gesunden Menschen die Krankheit auslösen. (4) Der Organismus muss reisoliert werden und identisch mit dem ursprünglichen Erreger sein. 2. zwingende Nachweise unter Einhaltung höchster wissenschaftlicher Standards für die vollständige Isolierung, Abbildung und komplette Sequenzierung von SARS-CoV-2. 3. zwingende Nachweise unter Einhaltung höchster wissenschaftlicher Standards dafür, dass SARS-CoV-2 das Syndrom COVID-19 beim Menschen verursacht. Falls Sie als Antwort auf Frage 1 auf die Veröffentlichung in der Fachzeitschrift "Nature" vom 07.05.2020 unter dem Titel "The pathogenicity of SARS-CoV-2 in hACE2 transgenic mice" verweisen, so möchte ich dem Folgendes entgegenhalten und bitte Sie gleichzeitig um Stellungnahme zu diesen Einwänden: a) Der verwendete Viren-Stamm SARS-CoV-2 HB-01 wurde von W. Tan bereitgestellt. Laut der referenzierten Studie wurde dieser jedoch nicht unter Einhaltung der Henle-Koch-Postulate gewonnen. Die Verwendung dieses Viren-Stammes kann daher keinen Beweis für die Erfüllung der Henle-Koch-Postulate durch SARS-CoV-2 erbringen. Zitat aus der referenzierten Veröffentlichung "Novel Coronavirus from Patients with Pneumonia in China, 2019": "Although our study does not fulfill Koch's postulates" b) Der Virus wurde nicht direkt aus den Versuchstieren gewonnen und in deren Wirtszellen kultiviert, sondern in fremden Zellkulturen. Zudem konnte aus den "wild-type mice" gar kein Virus isoliert werden. "We isolated infectious virus using Vero E6 cell culture from the lung, and observed SARS-CoV-2 particles using electron microscopy (Fig. 1d). However, the virus was not isolated from the lungs of HB-01-infected wild-type mice or mock-treated hACE2 mice along the detecting timeline (Fig. 1c)," c) Die Kulturzellen wurden "ausgehungert" und mit Antibiotika versetzt, was für sich genommen schon zu den beobachteten Effekten mit der Bildung von Exosomen führen kann, welche man dem behaupteten Virus zuschreibt. d) Es wurden keine Negativkontrollen durchgeführt. Diese sind jedoch erforderlich um eine Fehldeutung der beobachteten Effekte auszuschließen.
Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich eine Antwort per E-Mail an diese Adresse und nicht über ein Webportal wünsche. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 198989 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/198989/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
<< Anfragesteller/in >>
Sehr geehrteAntragsteller/in meine Informationsfreiheitsanfrage „Nachweise für SARS-CoV-2“ vom 01.10.2020 (#19898…
An Europäische Arzneimittel-Agentur Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Nachweise für SARS-CoV-2 [#198989]
Datum
23. Oktober 2020 07:01
An
Europäische Arzneimittel-Agentur
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrteAntragsteller/in meine Informationsfreiheitsanfrage „Nachweise für SARS-CoV-2“ vom 01.10.2020 (#198989) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 1 Tag überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 198989 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/198989/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
<< Anfragesteller/in >>
Sehr geehrteAntragsteller/in ich bitte um Vermittlung bei einer Anfrage nach dem Auskunftsrechte Europa (1049/200…
An Europäischer Bürgerbeauftragte Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Vermittlung bei Anfrage „Nachweise für SARS-CoV-2“ [#198989] [#198989]
Datum
23. Oktober 2020 07:02
An
Europäischer Bürgerbeauftragte
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrteAntragsteller/in ich bitte um Vermittlung bei einer Anfrage nach dem Auskunftsrechte Europa (1049/2001, 1367/2006). Die bisherige Korrespondenz finden Sie hier: https://fragdenstaat.de/a/198989/ Ich bin der Meinung, die Anfrage wurde zu Unrecht auf diese Weise bearbeitet, weil keine fristgerechte Reaktion der EMA erfolgte. Sie finden auch alle Dokumente zu dieser Anfrage als Anhang zu dieser E-Mail. Sie dürfen meinen Namen gegenüber der Behörde nennen. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anhänge: - 198989.pdf Anfragenr: 198989 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/198989/
Europäischer Bürgerbeauftragte
Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.
Von
Europäischer Bürgerbeauftragte
Betreff
Betreff versteckt
Datum
23. Oktober 2020 11:35
Status
Warte auf Antwort

Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.

Europäischer Bürgerbeauftragte
Beschwerde Nr. 1844/2020/MIG Sehr geehrteAntragsteller/in diese Mitteilung betrifft Ihre Beschwerde, mit der im B…
Von
Europäischer Bürgerbeauftragte
Betreff
Beschwerde Nr. 1844/2020/MIG
Datum
26. Oktober 2020 15:41
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrteAntragsteller/in diese Mitteilung betrifft Ihre Beschwerde, mit der im Betreff genannten Referenznummer, die Sie bei der Europäischen Bürgerbeauftragten eingereicht haben. In der Anlage erhalten Sie die Schlussentscheidung der Bürgerbeauftragten betreffend Ihre Beschwerde. Mit freundlichen Grüßen,
<< Anfragesteller/in >>
Zweitantrag nach EU-Verordnungen 1049/2001 sowie 1367/2006 [#198989]
Zweitantrag nach EU-Verordnungen 1049/2001 so…
An Europäische Arzneimittel-Agentur Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Zweitantrag nach EU-Verordnungen 1049/2001 sowie 1367/2006 [#198989]
Datum
27. Oktober 2020 09:28
An
Europäische Arzneimittel-Agentur
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Zweitantrag nach EU-Verordnungen 1049/2001 sowie 1367/2006 Sehr geehrteAntragsteller/in da Sie auf meinen Antrag vom 01.10.2020 bislang keinerlei Reaktion gezeigt haben, stelle ich hiermit einen sog. Zweitantrag, mit dem ich dieselben Auskünfte erbitte: Auf Basis der Verordnungen 1049/2001 sowie 1367/2006 bitte ich Sie um Übersendung von Dokumenten, die folgende Informationen enthalten: 1. zwingende Nachweise unter Einhaltung höchster wissenschaftlicher Standards für die Erfüllung der folgenden Anforderungen (Henle-Koch-Postulate) durch SARS-CoV-2: (1) Der mutmaßliche Krankheitserreger muss immer mit der Krankheit assoziiert sein und darf in gesunden Menschen nicht nachgewiesen werden. (2) Der mutmaßliche Erreger muss in Reinkultur gezüchtet werden. (3) Eine Reinkultur des mutmaßlichen Erregers muss bei einem gesunden Menschen die Krankheit auslösen. (4) Der Organismus muss reisoliert werden und identisch mit dem ursprünglichen Erreger sein. 2. zwingende Nachweise unter Einhaltung höchster wissenschaftlicher Standards für die vollständige Isolierung, Abbildung und komplette Sequenzierung von SARS-CoV-2. 3. zwingende Nachweise unter Einhaltung höchster wissenschaftlicher Standards dafür, dass SARS-CoV-2 das Syndrom COVID-19 beim Menschen verursacht. Falls Sie als Antwort auf Frage 1 auf die Veröffentlichung in der Fachzeitschrift "Nature" vom 07.05.2020 unter dem Titel "The pathogenicity of SARS-CoV-2 in hACE2 transgenic mice" verweisen, so möchte ich dem Folgendes entgegenhalten und bitte Sie gleichzeitig um Stellungnahme zu diesen Einwänden: a) Der verwendete Viren-Stamm SARS-CoV-2 HB-01 wurde von W. Tan bereitgestellt. Laut der referenzierten Studie wurde dieser jedoch nicht unter Einhaltung der Henle-Koch-Postulate gewonnen. Die Verwendung dieses Viren-Stammes kann daher keinen Beweis für die Erfüllung der Henle-Koch-Postulate durch SARS-CoV-2 erbringen. Zitat aus der referenzierten Veröffentlichung "Novel Coronavirus from Patients with Pneumonia in China, 2019": "Although our study does not fulfill Koch's postulates" b) Der Virus wurde nicht direkt aus den Versuchstieren gewonnen und in deren Wirtszellen kultiviert, sondern in fremden Zellkulturen. Zudem konnte aus den "wild-type mice" gar kein Virus isoliert werden. "We isolated infectious virus using Vero E6 cell culture from the lung, and observed SARS-CoV-2 particles using electron microscopy (Fig. 1d). However, the virus was not isolated from the lungs of HB-01-infected wild-type mice or mock-treated hACE2 mice along the detecting timeline (Fig. 1c)," c) Die Kulturzellen wurden "ausgehungert" und mit Antibiotika versetzt, was für sich genommen schon zu den beobachteten Effekten mit der Bildung von Exosomen führen kann, welche man dem behaupteten Virus zuschreibt. d) Es wurden keine Negativkontrollen durchgeführt. Diese sind jedoch erforderlich um eine Fehldeutung der beobachteten Effekte auszuschließen. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich eine Antwort per E-Mail an diese Adresse und nicht über ein Webportal wünsche. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 198989 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/198989/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Europäische Arzneimittel-Agentur
[EMA Service Desk] AskEMA ASK-74583 - Zweitantrag nach EU-Verordnungen 1049/2001 sowie 1367/2006 [#198989] Dear Si…
Von
Europäische Arzneimittel-Agentur
Betreff
[EMA Service Desk] AskEMA ASK-74583 - Zweitantrag nach EU-Verordnungen 1049/2001 sowie 1367/2006 [#198989]
Datum
27. Oktober 2020 14:45
Status
Warte auf Antwort
31aa06fb-abb7-4d7f-a97e-73e871e2be4d__issueType.png
737 Bytes


Dear Sir/Madam **ASK-74583 ( https://servicedesk.ema.europa.eu/jira/… ) - Zweitantrag nach EU-Verordnungen 1049/2001 sowie 1367/2006 [#198989] received on 27/Oct/20** Thank you for submitting your request. This is an automated response to confirm that we have received your request; please do not respond directly to this message as this email address is not monitored. A member of Agency staff will now review your request. We will send an acknowledgement of receipt to the email address you have provided, quoting your unique reference number. We endeavour to review all requests as soon as possible, but no later than within 48 hours of receipt, during our normal business hours (see Business hours and holidays ( https://www.ema.europa.eu/en/about-us/c… )). Should you need to contact us in relation to this request please submit your updated query through the webform ( https://www.ema.europa.eu/en/about-us/c… ), quoting the ASK reference number given above. Kind regards,
Europäische Arzneimittel-Agentur
ASK-74583 - Status of your request Dear Mr. Antragsteller/in, Thank you for contacting us on 1st Oct 2020. As …
Von
Europäische Arzneimittel-Agentur
Betreff
ASK-74583 - Status of your request
Datum
4. November 2020 14:27
Status
Warte auf Antwort
Nicht-öffentliche Anhänge:
image001.png
69,1 KB
image002.png
435 Bytes
image003.png
532 Bytes
image004.png
541 Bytes


Dear Mr. Antragsteller/in, Thank you for contacting us on 1st Oct 2020. As your initial request did not come through the right channel and was submitted to the European Medicines Agency (EMA) press office, we hereby acknowledge receipt of your request, which was registered on 27th Oct 2020 under reference number ASK-74583. At present, we are looking into your request and you will be informed in a due course in accordance with the principles and limits established in Regulation (EC) 1049/2001 regarding public access to European Parliament, Council and Commission documents (the Regulation), as applicable to the EMA pursuant to Article 73 of Regulation (EC) 726/2004. Please note, should you, in the future, wish to send a request for information or to make a formal request for access to EMA documents that are not already published on our website please contact us via our webform<https://www.ema.europa.eu/en/about-us/contact/send-question-european-medicines-agency> as this will ensure that your correspondence is logged directly. Kind regards,
<< Anfragesteller/in >>
AW: ASK-74583 - Status of your request [#198989]
Sehr geehrteAntragsteller/in auch auf meinen Zweitantrag habe i…
An Europäischer Bürgerbeauftragte Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: ASK-74583 - Status of your request [#198989]
Datum
20. November 2020 10:28
An
Europäischer Bürgerbeauftragte
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrteAntragsteller/in auch auf meinen Zweitantrag habe ich keine fristgerechte inhaltliche Antwort erhalten. Ich bitte Sie daher um Ihr Tätigwerden. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 198989 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/198989/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Europäischer Bürgerbeauftragte
Beschwerde 202002012 - Eingangsbestätigung [CMSEO]:0010338 ( http://www.eowebv5dv.ep.parl.union.eu/ ) ( http://ww…
Von
Europäischer Bürgerbeauftragte
Betreff
Beschwerde 202002012 - Eingangsbestätigung [CMSEO]:0010338
Datum
20. November 2020 13:19
Status
Warte auf Antwort
( http://www.eowebv5dv.ep.parl.union.eu/ ) ( http://www.eowebv5dv.ep.parl.union.eu/ ) Die Europäische Ombudsfrau Eingangsbestätigung Sehr geehrteAntragsteller/in vielen Dank für Ihr Schreiben an die Europäische Bürgerbeauftragte. Ihre Beschwerde wurde unter der folgenden Beschwerdenummer registriert:** 202002012 ** Wir werden Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen, ob Ihre Beschwerde weiterverfolgt werden kann und welches gegebenenfalls die nächsten Schritte sind. Normalerweise sollte dies innerhalb der nächsten vier Wochen der Fall sein. Die Tatsache, dass Sie diese Beschwerde bei der Bürgerbeauftragten eingereicht haben, hat keine Auswirkungen auf die gesetzlichen Fristen in einem damit zusammenhängenden Verwaltungs- oder Gerichtsverfahren. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich unter den nachstehend genannten Kontaktangaben jederzeit an unser Amt wenden. Mit freundlichen Grüßen
Europäischer Bürgerbeauftragte
Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.
Von
Europäischer Bürgerbeauftragte
Betreff
Betreff versteckt
Datum
25. November 2020 14:30
Status
Anfrage abgeschlossen
image001.gif
5,1 KB


Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.

Europäische Arzneimittel-Agentur
EudraLink - Confirmatory application according to EU regulations 1049/2001 and 1367/2006 ASK-74583 - Rejection let…
Von
Europäische Arzneimittel-Agentur
Betreff
EudraLink - Confirmatory application according to EU regulations 1049/2001 and 1367/2006 ASK-74583 - Rejection letter to the requester - confirmatory application (appeal)
Datum
27. November 2020 16:40
Status
Anfrage abgeschlossen
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ You have been sent a package by "European Medicines Agency" <<Name und E-Mail-Adresse>> To retrieve your package use the hyperlink below https://eudralink.ema.europa.eu/dl.php?… The package will expire on Thu, 25 Feb 2021 16:40:08 +0100 HOW TO PICK UP YOUR PACKAGE: If the Web address above is highlighted, click on it to open a browser window. You will automatically be taken to the package. If the Web address above is not highlighted, follow these steps: - Open a Web browser window. - Copy and paste the entire Web address into the "location" or "address" bar of the browser. - Press enter. Once you arrive at the Web page, you can access the package. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Europäische Arzneimittel-Agentur
Confirmatory application according to EU regulations 1049/2001 and 1367/2006 ASK-74583 - Rejection letter to the r…
Von
Europäische Arzneimittel-Agentur
Betreff
Confirmatory application according to EU regulations 1049/2001 and 1367/2006 ASK-74583 - Rejection letter to the requester - confirmatory application (appeal)
Datum
27. November 2020 16:43
Nicht-öffentliche Anhänge:
image001.png
69,1 KB
image002.png
435 Bytes
image003.png
532 Bytes
image004.png
541 Bytes


Dear Mr Antragsteller/in, The decision regarding of the above request has just been released to you via a secure Eudralink. Please ensure that you download and save the letter before the package expires. Please note that you will need to enter a password to access this Eudralink package. Your unique password takes the following format: ASK-XXXX-YYYY It is the ASK reference number for this request (ASK-XXXX, written exactly as it appears in the subject line ) + the year (-YYYY) in which you submitted your request to the Agency. Kind regards,
Europäische Arzneimittel-Agentur
Kein Nachrichtentext

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Europäischer Bürgerbeauftragte
Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.
image001.gif
5,1 KB


Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.