Verbesserte Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärungen

In den letzten Monaten haben wir zusammen mit iRights.Law die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung von FragDenStaat.de überarbeitet. Sie sind jetzt datenschutzfreundlicher, verständlicher und trennen die zwei Dienstleistungen von FragDenStaat.de – der E-Mail-Dienst und die Archivplattform – voneinander.

- Stefan Wehrmeyer

FragDenStaat.de ist ein E-Mail-Dienst für Informationsfreiheitsanfragen und gleichzeitig wird die geführte Korrespondenz transparent gemacht und veröffentlicht. Diese zwei Aspekte haben gerade bei Behörden immer wieder für Verwirrung gesorgt. Daher haben wir uns entschieden die beiden Aspekte in zwei unterschiedliche Nutzungsbedingungen zu teilen und separat zu erklären. Diese Unterscheidung wird ggf. auch auf FragDenStaat.de sichtbarer werden, an der grundsätzlichen Funktionalität ändert sich aber nichts.

Außerdem haben die Anwälte von iRights.Law Wert darauf gelegt, dass FragDenStaat.de noch datenschutzfreundlicher wird. Es wird nun explizit auf die Möglichkeit des Opt-Outs aus unserem selbst-gehosteten Analytics-Werkzeug Piwik hingewiesen.

Falls ihr Fragen zu diesen Änderungen habt, schreibt uns eine E-Mail an info@fragdenstaat.de.

Wir kämpfen für eine informierte Zivilgesellschaft

Unsere Recherchen, Klagen und Kampagnen sind essentiell, um unsere Politik und Verwaltung transparenter zu machen! So können wir unsere Demokratie stärken. Daraus schlagen wir kein Profit. Im Gegenteil: Als gemeinnütziges Projekt sind wir auf Spenden angewiesen.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit!

Jetzt spenden

4. Tätigkeitsbericht zur Informationsfreiheit veröffentlicht

Gestern wurde der 4. Tätigkeitsbericht zur Informationsfreiheit der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit veröffentlicht. In dem Bericht wird die Entwicklung der Informationsfreiheit in den Jahren 2012 und 2013 beleuchtet, rechtliche Problemstellungen aufgegriffen und Beispielfälle besprochen.