Rüstungsforschung trotz Zivilklausel: Streit an bayerischer Uni

Eigentlich verpflichtet sich die Universität Erlangen-Nürnberg zu einem „friedlichen Zusammenleben zwischen Menschen, Kulturen und Nationen“. Trotzdem forscht sie im Auftrag der Bundeswehr. Das geht aus einer FragDenStaat-Anfrage hervor, über die der Bayerische Rundfunk berichtet.

FAU/Georg Pöhlein

Forschung im Auftrag der Bundeswehr trotz Zivilklausel. Ist das erlaubt? Der Bayerische Rundfunk berichtet heute über das Ergebnis einer FragDenStaat-Anfrage, das an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für Streit sorgt:

Bild des Autors

Arne Semsrott

Arne ist Journalist und Projektleiter von FragDenStaat.

E-Mail: arne.semsrott@okfn.de (PGP)

Zu seiner Anfragenübersicht

Spendenaufruf

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Wir kämpfen für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung! Spenden Sie uns! Damit unterstützen Sie unsere Kampagnen, Klagen und Recherchen.

Jetzt spenden!

Nächster Halt Verwaltungsgericht: Wir verklagen Kölner Verkehrsbetriebe

Die Kölner Verkehrsbetriebe weigern sich seit Jahren, Auskünfte nach dem Informationsfreiheitsgesetz zu geben. Deswegen verklagen wir sie. Damit wollen wir grundsätzlich klären, dass auch private Unternehmen Auskunft geben müssen, wenn sie öffentliche Aufgaben wahrnehmen.